Wie definiere ich meine Zielgruppe?

Wer nicht weiß, wen er mit seinem Produkt, seiner Dienstleistung oder seiner Information ansprechen will, läuft Gefahr „irgendjemanden“ anzusprechen – und somit nicht den Richtigen! Deshalb solltet ihr euch die Frage stellen: Wer gehört zu meiner Zielgruppe?

Inhalte werden im Internet von Tag zu Tag mehr. Nutzern steht eine Vielzahl von Texten, Bildern und Videos zur Verfügung – deshalb muss Content relevant, unterhaltsam und zielgruppenspezifischer denn je produziert werden. Zu Beginn eines jeden Projektes spielt die Zielgruppendefinition eine entscheidene Rolle.

Tipps zur Zielgruppendefinition

Eine Zielgruppe ist nichts anderes als eine Bündelung von Menschen mit gemeinsamen Eigenschaften, Merkmalen und Verhaltensweisen.

Zu den klassischen Kriterien gehören demografische und sozioökonomische Merkmale wie das Alter, das Geschlecht, der Bildungsstand oder auch der Wohnort.

Darüber hinaus sind sogenannte psychografische Merkmale wichtig, zu denen Punkte wie Interessen, Einstellungen und Bedürfnisse zählen. Denn durch diese Informationen können Unternehmen verstehen, vor welchen Herausforderungen Kunden stehen und welche Inhalte für sie relevant sind.

 


170503_Buch_Mockup+Button_300_0.3 copy

DAS GEHT BESSER MIT BEWEGTBILD

Was machen? Wie machen? Und wie kriegt man den gewünschten Erfolg? Voll gepackt mit Tipps und Ideen ist dieser Guide ein „Must-Read“. Einfach mit Email und Adresse anmelden und wir senden Ihnen ein kostenloses Exemplar direkt auf den Schreibtisch.

bestell-button


 

Wie gelange ich an Informationen meiner Zielgruppe?

Bei der Beantwortung dieser Frage hilft in aller erster Linie Recherche. Finde heraus, welche Interessen Bestandskunden haben, höre Interessenten zu und nutze Briefings, Herausforderungen zu konkretisieren. So entsteht ein erstes Gefühl, wie die Zielgruppe denkt.

Insbesondere zielgruppenspezifische Konferenzen und Messen können hilfreich sein, das Nutzerverhalten besser zu verstehen und direkt in den Kontakt mit potentiellen Kunden zu kommen.

Auch durch den Austausch mit Kollegen, Bekannten und Freunden könnt ihr an Informationen kommen, die euch bei der Zielgruppendefinition weiterhelfen.

Viele Unternehmen nutzen darüber hinaus Webanalysetools, die beispielsweise demographische Daten liefern oder betreiben Kundenumfragen, durch die sie ihre Zielgruppe spezifischer definieren können.

Im direkten Zusammenhang mit der Zielgruppendefinition steht dann auch die Frage:

Wie erwartet meine Zielgruppe die Inhalte?

All die Merkmale der Zielgruppe wie Alter, Wohnort, Interessen etc. haben auch Einfluss darauf, wie Inhalte erwartet und konsumiert werden. Vor einem Bewegtbildprojekt muss die Frage geklärt werden: Ist es sinnvoll einen Film über das Thema zu machen oder gibt es möglicherweise andere Medien, die besser funktionieren?

In 80% der Fälle können wir diese Frage mit “Ja” beantworten, aber es gibt natürlich auch Inhalte oder Voraussetzungen, bei denen ein Text, ein Bild oder eine Audiodatei besser geeignet ist . Wir haben vier Fragen für euch, ob Bewegtbild das richtige Medium ist.

zurück zum Blog


Über Stephan:

Stephans heimliche Leidenschaft sind To-Do Listen mit vielen Kästchen zum abhaken. Kein Wunder, dass er für ausreichend Projekte sorgt, um sicher zu sein, dass diese lang genug bleiben. Mit einer Faszination für alles, was einen Stecker hat und einem Auge fürs Detail, ist Stephan neben der Aufgabe als Geschäftsführer auch für die visuelle Umsetzung unserer Projekte zuständig.

Sitzt er nicht an seinem Laptop, findet man den Koffeinenthusiasten entweder an der Kaffeemaschine oder am Telefon durch das Büro wandernd. Manchmal auch beides…

Bilddatenbank_huderteins_20150914_11h10m57s_Farbe900er

 

Tagged: , , , ,

KREATIVE KOMMUNIKATION AUS BONN

Groß oder klein - wir haben die passende Lösung immer dann, wann sie gebraucht wird. Wir laden Sie ein, Ihre Idee mit uns bei einem Kaffee zu besprechen und freuen uns auf Ihre Anfrage.