Willkommen auf unserem Blog

BEWEGTBILD IMPULSE

Hier geht's weiter

Kundengewinnung und -bindung mit Bewegtbild

Wie kann Bewegtbild den Kennenlernprozess unterstützen, beschleunigen und bestehende Kunden sogar langfristig binden?

Kundengewinnung und -bindung mit Bewegtbild

In der Unternehmenskommunikation beschäftigen wir uns immer wieder mit der Frage der Kundengewinnung und -bindung von bestehenden Kunden. Auch wenn diese Frage im individuellen Fall unterschiedlich ausfallen kann und von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt, kann man die Antwort am Ende des Tages immer wieder auf die Stärke des Vertrauens der Kunden zu einem Unternehmen oder einer Marke herunter brechen. Starke Marken genießen das Vertrauen Ihrer Kunden! Die Kunden sehen das Produkt oder die Dienstleistung als einen Mehrwert an und sind bereit den Gegenwert dafür zu bezahlen und dies vielleicht sogar regelmäßig zu tun. Sie präferieren dieses Produkt oder die Dienstleistung vor einem der Konkurrenz und stehen der Marke loyal gegenüber. Das sind Kunden wie wir sie uns wünschen.
Wie wir solche Kunden erhalten ist immer eine individuelle Frage und hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Wir wollen uns heute einmal anschauen wie Bewegtbild den Vertrauensaufbau zwischen Unternehmen und Ihren Kunden unterstützen kann.
Als allererstes müssen wir uns doch fragen: Worum geht es denn beim Vertrauen aufbauen und warum sollten wir das tun? Letztendlich geht es beim Marketing um ein Kennenlernen – ganz wie im echten Leben zwischen zwei Menschen. Dabei durchlaufen wir unterschiedliche Kennenlernphasen, in denen man sich einander annähert. Man lernt sich ja nicht kennen und rennt sofort vor den Traualtar…zumindest normalerweise nicht!!
Bis man soweit ist und ein Kunde beim Unternehmen einkauft, sprich man heiratet, muss man ganz genau wissen auf was man sich einlässt.

170503_Buch_Mockup+Button_300_0.3 copy

DAS GEHT BESSER MIT BEWEGTBILD

Was machen? Wie machen? Und wie kriegt man den gewünschten Erfolg? Voll gepackt mit Tipps und Ideen ist dieser Guide ein „Must-Read“. Einfach mit Email und Adresse anmelden und wir senden Ihnen ein kostenloses Exemplar direkt auf den Schreibtisch.

bestell-button


Doch wie kann Bewegtbild den Kennlernprozess unterstützen und sogar beschleunigen? 
Zum einen schaffen wir es über Bewegtbild Barrieren abzubauen. Im Internet ist alles unpersönlich und anonym. Bewegtbild schafft es in Sekunden dem Unternehmen ein Gesicht und eine hörbare Stimme zu verleihen und ihm so eine Persönlichkeit zu geben. Das hilft schon einmal enorm beim Vertrauensaufbau, weil ich kann mich viel stärker mit einem Menschen identifizieren und ich unterhalte mich lieber mit einer Person als mit einem anonymen etwas, was sich hinter Logos versteckt.
Zum Anderen spreche ich über Bewgtbild fast ungefiltert mit dem Konsumenten und kann ihn immer da begleiten, wo es Fragen oder Unsicherheiten gibt. Ein Produktfilm auf der Website kann dem Kunden alle Möglichkeiten erklären die ein Produkt für Ihn bereithält oder zum Beispiel ein Testimonial eines bestehenden Kunden kann dem Neukunden das nötige Vertrauen schenken, dass das Produkt sein Versprechen hält.
In der Kundenbindung, sprich in der Beziehungspflege nach der Hochzeit bietet Bewegtbild die Möglichkeit die Bestandskunden mit regelmäßigen Videos, wie Anwenderbeispielen oder Einsatztips und auch einem guten Support an die Marke zu binden und das Vertrauen aufrecht zu erhalten.
Authentizität schafft Vertrauen.
Ein Aspekt, den man beachten sollte, ist die Frage der Authentizität. Zum einen ist Bewegtbild ein unglaublich authentisches Medium, denn ich wirke vor der Kamera nun mal so wie ich eben bin. Aber genauso wie im echten Leben, wollen wir uns nur mit Menschen und Marken umgeben, die echt und ehrlich sind. So müssen wir auch bei der Umsetzung der Bewegtbildkommunikation darauf achten, dass es auch authentisch bleibt und nicht gestellt oder fake wirkt.
Fazit:
Je stärker ich die Kundenbeziehung mit Bewegtbild begleite und transparent mache, desto mehr kann ich die Potentiale ausnutzen und das Vertrauen der Kunden gewinnen und zu halten.

Warum brauche ich eine Agentur für Video Content?

Vor ein paar Jahren war es kaum denkbar, heute gehört es zum Alltag: Das Filmen mit dem Smartphone. Auch Unternehmen greifen immer öfter zum Handy, um Video Content zu produzieren. Das schließt allerdings nicht aus, darüber hinaus auch mit einer Bewegtbild Agentur zusammenzuarbeiten. Unternehmen können besonders von drei Faktoren profitieren: Expertise, Ideen und Kapazität. Die ausführlichen Antworten findet ihr im Video.

IDEEN

Als Agentur erleben wir in unserem Alltag immer wieder neue Branchen und dürfen uns in die unterschiedlichsten Sachverhalte und Thematiken einarbeiten. Somit haben wir über die Zeit ein gewisses Talent dafür entwickelt mit einem geschulten und unabhängigen Blick auf eine Branche zu schauen und aus unseren Erfahrungen kreative Ideen zu entwickeln das jeweilige Problem zu lösen. Natürlich ist man als Fachmann auf dem eigenen Gebiet eigentlich derjenige mit der besten Erfahrung was in der Branche funktioniert und möchte sich nicht von einer Agentur vorgeben lassen, was man tun sollte. Aber wir erleben eben auch häufig den Fall, dass wir mit einem gewissen neutralen Denken und der Erfahrung aus anderen Branchen frischen Wind in die Kommunikation bringen können.

EXPERTISE

Auch hier spielt Erfahrung eine wesentliche Rolle. Erinnern wir uns an eine Situation in der unsere Eltern uns einen Rat gegeben haben, den wir zu der Zeit als Quatsch abgetan haben?! Später merkt man dann aber – oh Mann, die hatten ja recht!? Wenn man etwas neu startet und ganz am Anfang steht, dann macht man meistens noch aus einem gewissen Unwissen heraus Fehler, aus denen man dann lernt und sie nach einer Zeit einstellt. Hier hat eine spezialisierte Agentur schon viele Projekte begleitet und kann Unternehmen die mit Video, Kommunikation machen wolllen, an die Hand nehmen und ihnen einen fundierten Rat geben, um typische Anfängerfehler zu vermeiden.

KAPAZITÄT

Das Thema Videokommunikation ist in den letzten Jahren gerade durch Smartphones erheblich leichter geworden. Schon mit geringen Mitteln kann man hier erstaunliches leisten. Nichtsdestotrotz ist die Videoproduktion immer noch ein zeitintensiver Prozess. Einarbeiten und Erfahrungen sammeln passiert nicht von heute auf morgen. Dies allein ist ein Full- Time Job an sich. In unserer Zusammenarbeit mit unseren Kunden erleben wir zahlreiche Fälle, bei denen wir ganz klar wissen, dass die Kunden das Thema auch alleine stemmen könnten, sie sich aber viel besser auf das konzentrieren, was ihr Geschäft ausmacht und somit ihr Geschäft viel besser voran treiben können, als wenn sie sich hauptsächlich um Bewegtbildkommunikation kümmern müssten.


170503_Buch_Mockup+Button_300_0.3 copy

DAS GEHT BESSER MIT BEWEGTBILD

Was machen? Wie machen? Und wie kriegt man den gewünschten Erfolg? Voll gepackt mit Tipps und Ideen ist dieser Guide ein „Must-Read“. Einfach mit Email und Adresse anmelden und wir senden Ihnen ein kostenloses Exemplar direkt auf den Schreibtisch.

bestell-button


Social Media Marketing – ohne Bewegtbild geht es nicht mehr!

In fünf Schritten zu einer Social Media Marketing Strategie – wie es gehen kann, zeigt Lucas Hoffmann, Digital Growth Strategist, in seinem Social Media Marketing Bootcamp.

Mit uns spricht Lucas über Trends, Plattformen und den erfolgsentscheidenden Faktor:

PROFESSIONELL IST, WAS AUTHENTISCH IST.

Authentizität – der entscheidende Erfolgsfaktor in der Unternehmenskommunikation

Ob intern oder extern – Kunden, Bewerber, Kooperationspartner und Mitarbeiter möchten einen glaubwürdigen Eindruck vom Unternehmen gewinnen. Authentizität spielt deshalb eine zentrale Rolle in der Kommunikation und insbesondere dadurch hat sich Bewegtbild zum Kommunikationsmittel schlechthin entwickelt. Denn ein Text hat kein Gesicht und in Zeiten von Photoshop wissen wir, dass 90 % aller Fotos, die wir sehen, auf die ein oder andere Art und Weise manipuliert wurden. Auch wenn eine Bildbearbeitung auch bei Videos möglich ist, haben bewegte Bilder immer noch einen sehr großen Vertrauensvorschuss bei den Zuschauern.

Bewegtbild umsetzen – mit einem strategischen Ansatz

Bewegtbild bietet ein großes Potential und gibt Unternehmen die Chance, die Bindung zu Mitarbeitern und Kunden zu stärken. Doch der Blick hinter die Kulissen bringt auch Hürden mit sich: Den Mut, vor der Kamera zu sprechen und sich so zu präsentieren, wie man ist. Insbesondere deshalb ist es wichtig, nicht einfach kopflos auf den Bewegtbildwagen aufzuspringen, sondern das Ganze mit einem strategischen Ansatz anzugehen.

Wer im Unternehmen eignet sich besonders, über Videos zu kommunizieren? Welche Inhalte kann ich durch Bewegtbild besser vermitteln? Wo hält sich meine Zielgruppe auf und wie erwartet sie die Informationen?

Insbesondere Unternehmen, die hinsichtlich des Themas Bewegtbild noch in den Kinderschuhen stecken, können von Agenturen profitieren, die sich tagtäglich mit Unternehmensfilmen auseinandersetzen. Denn in Zeiten der Digitalisierung entwickelt sich dieses Medium und auch Social Media Plattformen so schnell, dass man oft gar nicht weiß, wo man anfangen soll – und vor allem wie.

Videos via Smartphone

Auch ein Griff zum Handy kann Bewegtbildkommunikation möglich machen. Insbesondere bei Instagramstories oder Facebook-Live reicht das Smartphone oft schon aus, um seinen Zuschauern informative und unterhaltsame Informationen zu bieten. Die Zielgruppe erwartet dort keine qualitativ hochwertigen Videos oder durchdachtes Storytelling. Filmen mit dem Smartphone ist eine Chance für Unternehmen, ihre Zielgruppe schnell und ohne große Produktionskosten zu erreichen.

Qualität und Quantität müssen sich die Waage halten

Wichtig ist, dass sich Qualität und Quantität die Waage halten und zu schauen, welche Ansprüche die Zielgruppe hat und welches eigene Qualitätsbewusstsein man in Filmen rüberbringen möchte. Und Qualität hat schon lange nicht mehr nur etwas mit der Bildauflösung zu tun. Qualität bedeutet auch, Geschichten interessant zu erzählen, Informationen unterhaltsam zu übermitteln, sich die Zeit zu nehmen, das Konzept zwei Mal zu überdenken, Mut zu haben, über den Tellerrand zu blicken und die Ziele vorab genau zu definieren. Fehlt Unternehmen dafür die Zeit, die Expertise oder die Kreativität, sollten sie auf professionelle Unterstützung setzen. Und trotzdem kann am Ende eine kostengünstige Smartphone-Produktion entstehen. Denn die Punkte „mit dem Handy filmen“ und „mit einer Agentur zusammenarbeiten“ rücken immer näher zusammen.

Erfolgsfaktor Bewegtbild im Human Resources

In Zeiten von Fachkräftemangel stehen viele Human Resources Bereiche von Unternehmen vor einer großen Herausforderung. Sie haben im Kampf um Arbeitnehmer die Aufgabe, auf potentielle Fach- und Führungskräfte zuzugehen bzw. die besten Angestellten langfristig zu binden.

Ziel im Bereich Human Resources ist es, zum einen das Unternehmen sowohl nach innen, als auch nach außen so darzustellen, dass es als guter Arbeitgeber wahrgenommen wird – und somit die Arbeitgebermarke, das Employer Branding, zu stärken. Das wirkt sich zum anderen positiv auf den Bereich Recruiting und das Ziel, potentielle Mitarbeiter auf sich aufmerksam zu machen und die besten Fach- und Führungskräfte an sich zu binden, aus.

Fest steht: Es gibt zwei wesentliche Faktoren, die den Bereich Human Resources in den letzten Jahren stark geprägt haben. Auf der einen Seite hat sich die Kommunikation in diesem Bereich absolut digitalisiert und auf der anderen Seite hat sich die Thematik stark verändert. Viele Mitarbeiter oder potentielle Bewerber interessieren sich nicht mehr nur für die Fakten und Zahlen des Unternehmens oder den Job, für den man sich bewirbt, sondern dafür, welche Werte und welche Kultur hinter dem Unternehmen stecken.  Und insbesondere hinsichtlich dieses Hintergrundes spielen Filme eine immer größere Rolle! Denn Bewegtbildinhalte haben eine sehr emotionale Wirkung und können dem Unternehmen ein viel stärkeres Gesicht geben, als es mit einem Text möglich ist.

Employer Branding Film

In einem Employer Branding Film können Firmen sowohl intern, als auch extern ihre Werte und ihre Kultur kommunizieren. Er spiegelt das Unternehmen als Arbeitgeber wieder und hat auch eine imagebildende Wirkung.

Recruiting Film

Der Recruiting Film wird hingegen verstärkt in der externen Kommunikation platziert, um potentielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen und einen Blick hinter die Kulissen von Stellenanzeigen zu geben.

 


 

Das geht Besser mit Bewegtbild - der kostenlose Bewegtbildguide

 

DAS GEHT BESSER MIT BEWEGTBILD

Was machen? Wie machen? Und wie kriegt man den gewünschten Erfolg? Voll gepackt mit Tipps und Ideen ist dieser Guide ein „Must-Read“. Einfach mit Email und Adresse anmelden und wir senden Ihnen ein kostenloses Exemplar direkt auf den Schreibtisch.

bestell-button


 

Ob Employer Branding oder Recruiting Film – wichtig ist, Bewegtbildinhalte so zu kommunizieren, dass Sie zum Unternehmen passen. Einen strategischen Ansatz von der Konkurrenz zu kopieren, führt deshalb selten zum Erfolg. Unternehmen sollten sich die Frage stellen, welche Bewegtbildinhalte in ihrer Kommunikation Sinn machen und welche ihnen entsprechen, denn dann wirken sie glaubwürdig.  Authentizität ist sowohl in der internen, als auch in der externen Kommunikation das A&O, um wahrgenommen und vor allem ernst genommen zu werden. Deshalb führt heutzutage kaum noch ein Weg an Bewegtbild vorbei – denn kein anderes Medium schafft es, seine Zuschauer so authentisch und emotional anzusprechen.

zurück zum Blog


Über Stephan:

Stephans heimliche Leidenschaft sind To-Do Listen mit vielen Kästchen zum abhaken. Kein Wunder, dass er für ausreichend Projekte sorgt, um sicher zu sein, dass diese lang genug bleiben. Mit einer Faszination für alles, was einen Stecker hat und einem Auge fürs Detail, ist Stephan neben der Aufgabe als Geschäftsführer auch für die visuelle Umsetzung unserer Projekte zuständig.

Sitzt er nicht an seinem Laptop, findet man den Koffeinenthusiasten entweder an der Kaffeemaschine oder am Telefon durch das Büro wandernd. Manchmal auch beides…

Stephan Klein - Geschäftsführer hunderteins GmbH

 

Welche Werbemöglichkeiten gibt es auf YouTube?

YouTube hat sich über die Jahre zur zweitgrößten Suchmaschine im Internet entwickelt. Für Unternehmen ergibt sich so ein enormes Potential, Menschen über diesen Kanal zu erreichen. Neben einem eignenen Channel bietet YouTube verschiedene Möglichkeiten Werbung zu schalten. Diese lassen sich in vier Kategorien unterscheiden:

Klassische Bannerwerbung

Zum einen gibt es auf YouTube die klassische Bannerwerbung: Neben oder unter einem Video kann ganz klassisch ein Banner platziert werden, welches den Zuschauer über einen Klick auf die Ziel-URL führt.

Einblendungen

Ein ähnliches Mittel sind halbtransparente Einblendungen, die über das Video gelegt werden. Auch hier können Inhalte aufbereitet und platziert werden, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu gewinnen.

InSearch-Anzeige

Mit der InSearch-Anzeige erscheint ein Text plus Videovorschaubild bei den YouTube-Suchergebnissen. Nach der Suchabfrage eines Nutzers wird die InSearch-Anzeige weit oben bei den Ergebnissen angezeigt. Diese suchwortbasierte Werbeauslieferung bietet großes Potenzial, seine Zielgruppe gezielt zu erreichen. Dafür ist es vorab entscheidend zu überleben, nach welchen Begriffen potentielle Kunden suchen könnten.


170503_Buch_Mockup+Button_300_0.3 copy

DAS GEHT BESSER MIT BEWEGTBILD

Was machen? Wie machen? Und wie kriegt man den gewünschten Erfolg? Voll gepackt mit Tipps und Ideen ist dieser Guide ein „Must-Read“. Einfach mit Email und Adresse anmelden und wir senden Ihnen ein kostenloses Exemplar direkt auf den Schreibtisch.

bestell-button


InStream-Anzeige

In der vierten Kategorie sprechen wir von sogenannten InStream-Anzeigen. Diese Werbemöglichkeit kennt jeder, der sich bei YouTube schon das ein oder andere Mal ein Video angesehen hat: Vor, während oder nach einem Video wird ein Werbeclip geschaltet. Im Fachbegriff heißen diese Pre-, Mid- oder Post-Roll.

Bei den InStream-Anzeigen unterscheidet man zwischen den überspringbaren und den nicht überspringbaren Anzeigen. Bei den überspringbaren Anzeigen bekommt der User die Möglichkeit nach 5 Sekunden direkt zu dem eigentlichen Video zu springen. Für Unternehmen bedeutet dies, dass man genau 5 Sekunden Zeit hat, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu gewinnen und ihn zu motivieren das Video weiterzuschauen.

Im Gegensatz zu den überspringbaren Anzeigen gibt es auch jene, die komplett angezeigt werden und nicht überspringar sind. Auch diese können Vor, während oder nach einem Video geschaltet werden. Eine Gefahr bei der Nutzung der nicht überspringbaren Videos ist der Ausstieg von Nutzern oder eine negative Assoziationen aufgrund offensichtlich geschalteter Werbung. Dieses Risiko gilt es abzuwägen und durch eine Analyse des Nutzungsverhaltens einzuschätzen.

Da YouTube nicht möchte, dass User aufgrund eines Werbeclips von der Seite verschwinden, wurde angekündigt, ab 2018 keine 30-sekündigen, nicht überspringbaren Anzeigen mehr zu unterstützen.

Fazit

Neben den geschalteten Werbemöglichkeiten auf YouTube beeinflusst insbesondere der unternehmenseigene Kanal den Erfolg. Denn mit relevantem Content schafft man es, die Aufmerksamkeit von Interessenten und Kunden zu gewinnen und User von YouTube aus auf die eigenen Kanäle zu lotsen.

zurück zum Blog


Über Stephan:

Stephans heimliche Leidenschaft sind To-Do Listen mit vielen Kästchen zum abhaken. Kein Wunder, dass er für ausreichend Projekte sorgt, um sicher zu sein, dass diese lang genug bleiben. Mit einer Faszination für alles, was einen Stecker hat und einem Auge fürs Detail, ist Stephan neben der Aufgabe als Geschäftsführer auch für die visuelle Umsetzung unserer Projekte zuständig.

Sitzt er nicht an seinem Laptop, findet man den Koffeinenthusiasten entweder an der Kaffeemaschine oder am Telefon durch das Büro wandernd. Manchmal auch beides…

Bilddatenbank_huderteins_20150914_11h10m57s_Farbe900er

Was kann Bewegtbild besser als andere Kommunikationsformen?

Unternehmen kommunizieren mit unterschiedlichen Kommunikationsmitteln, um ihre Inhalte zu verbreiten und ihre Zielgruppe zu erreichen. Zum einen nutzen sie die klassisch gedruckten Medien, welche auch unter Printmedien bekannt sind. Hierzu zählen beispielsweise Zeitschriften, Flyer, Broschüren und Plakate. Neben Texten spielen hier visuelle Formen, wie Fotos oder Zeichnungen, eine wichtige Rolle. Darüber hinaus kommunizieren Unternehmen über elektronische Medien, wie das Radio, bei dem die Kommunikation hörbar wird oder eben dem Bewegtbild.

Schauen wir uns die unterschiedlichen Kommunikationsformen an:
Read more

Welche Auflösungen sind bei einer Filmproduktion im Unternehmen relevant?

hunderteins Bonn besser mit Bewegtbild Vlog

Bevor wie die Frage beantworten, welche Auflösungen für Filmproduktionen von Unternehmensfilmen relevant sind, müssen wir klären, welche Formate es überhaupt gibt und wie sich die Auflösungen in den letzten Jahren verändert haben. Read more

Checkliste: Wie sieht ein gutes Briefing einer Filmproduktion aus?

Der Erfolg einer Filmproduktion steht und fällt mit dem Briefing zu Beginn. Doch welche Informationen sind für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und ein gelungenes Projekt notwendig?
Wir haben für euch eine Checkliste erstellt…

Read more

Wie definiere ich meine Zielgruppe?

Wer nicht weiß, wen er mit seinem Produkt, seiner Dienstleistung oder seiner Information ansprechen will, läuft Gefahr „irgendjemanden“ anzusprechen – und somit nicht den Richtigen! Deshalb solltet ihr euch die Frage stellen: Wer gehört zu meiner Zielgruppe?

Inhalte werden im Internet von Tag zu Tag mehr. Nutzern steht eine Vielzahl von Texten, Bildern und Videos zur Verfügung – deshalb muss Content relevant, unterhaltsam und zielgruppenspezifischer denn je produziert werden. Zu Beginn eines jeden Projektes spielt die Zielgruppendefinition eine entscheidene Rolle.
Read more

KREATIVE KOMMUNIKATION AUS BONN

Groß oder klein - wir haben die passende Lösung immer dann, wann sie gebraucht wird. Wir laden Sie ein, Ihre Idee mit uns bei einem Kaffee zu besprechen und freuen uns auf Ihre Anfrage.